Axel Köhler
>> Bachtrack Opera Award 2015 für Semperoper-FREISCHÜTZ

Aus insgesamt vierhundert Inszenierungen haben 150 Autoren der britischen Bachtrack-Redaktion weltweit sechs Produktionen erwählt, über die dann Besucher der Website bachtrack.com abstimmten und die besten Opernmomente der Saison 2014/2015 bestimmten.

>> Erstausstrahlung bei Sky Arts
>> DVD bei amazon
>> Record Geijutsu Award
Axel Köhler
Axel Köhler
Axel Köhler
Axel Köhler
Axel Köhler

DER FREISCHÜTZ      

Carl Maria von Weber
Inszenierung Axel Köhler. Musikalische Leitung Christian Thielemann
Premiere am 01. Mai 2015  >> Staatsoper Dresden
>> Nächste Aufführungen 2018, am 10., 12., 16. und 24. Februar sowie am 02. und 05. März

Hier, wo sich Aufklärung und Gegenaufklärung des frühen 19. Jahrhunderts verschränken, in dem sich in Preußen Thron und Altar mit allen bekannten Folgen verbündeten, findet der Regisseur Axel Köhler nun zu einer originellen Lösung. Er behauptet … erst gar nicht, dass diese Inszenierung realistisch aufgefasst werden will. Sie arbeitet „nur” mit Versatzstücken aus Wirklichkeit und Fantasie – und reagiert damit produktiv auf Webers und Kinds Mischung einer sozialgeschichtlichen Nachkriegswirklichkeit des 17./19. Jahrhunderts und der puren fantasy aus der Zeit der literarischen und bildkünstlerischen Gruselromantik …  >> deropernfreund.de  2017

… Dass Regisseur Axel Köhler diese musikalische Erzählkunst nicht – wie viele seiner Kollegen – desavouiert, sondern seine Arbeit aus ihr heraus zu gewinnen sucht, macht den Dresdner „Freischütz”-Versuch zum kleinen Wunder.  >> Die Presse

Ein atmosphärisch dichter Abend wie aus dem Märchenbilderbuch, Grusel inklusive.  >> Salzburger Nachrichten

Axel Köhler … verstand es, mit den derzeit üblichen und immer wiederkehrenden Inszenierungs- und Regie-Bestandteilen die Oper stimmig und plausibel ohne Verfremdung zu erzählen, Hintergründe zu beleuchten und gedankliche Vorgänge psychologisch zu durchdringen – eine Inszenierung, in der all das enthalten ist, was von den sehr konträren Seiten erwartet wird, neue Ideen, Kunstanspruch und Publikumswirksamkeit, Modernität und Traditionelles.  >> der-neue-merker.eu

Mit gekonnter Regiearbeit ist der neue Freischütz eine rundum aufregende Erfolgsproduktion, bei sowohl inszenatorisch als auch stimmlich Feinstarbeit geleistet wurde, die sich in der prachtvollen Gestaltung des Werks widerspiegelt.  >> bachtrack.com

Köhler stellte an der Semperoper Dresden unter Beweis, dass man an den „Freischütz” durchaus glauben kann, ohne sich zwangsläufig auf das Niveau seichter Volkstümlichkeit begeben zu müssen … Ein Regieansatz, der gerade in einer Stadt wie Dresden von besonderer Brisanz ist …  >> Das Opernglas
Axel Köhler