Datenschutz    Impressum  
Axel Köhler

DAS FEUERWERK

Musikalische Komödie in drei Akten von Paul Burkhard
Inszenierung Axel Köhler. Musikalische Leitung Tobias Engeli
Premiere am 13. April 2019 an der  >> Musikalischen Komödie Leipzig

Axel Köhlers Idee, Paul Burkhards „Feuerwerk“ im Leipziger Herbst des Jahres 1989 spielen zu lassen, funktioniert. Weil der bornierte Spießer, dem diese bestenfalls unerhebliche Operette die Liebe erklärt, immer und überall wächst und gedeiht … Köhler charakterisiert sein Personal gekonnt als Allerwelts-Typen, die so bieder sind, dass es keines Zuhälters oder Porno-Darstellers im Kreise der Lieben bedarf, weil es bereits als hinreichend skandalös durchgeht, dass da einer zum Zirkus gegangen ist.  >> Leipziger Volkszeitung

Diese gefeierte Inszenierung ist eine von denen, die vor dreißig Jahren möglicherweise wie die sprichwörtliche Bombe eingeschlagen wäre. Und eine, die einem heute das Herz wärmt, weil sie die meisten Zuschauer an ihre Vergangenheit erinnert. Axel Köhler … verlegt die Handlung aus den Zwanzigerjahren kurzerhand in die Endzeit der DDR. Das titelgebende Feuerwerk wird zum Finale an das Deckengewölbe über dem Zuschauerraum projiziert. Es überstrahlt damit zugleich die im Hintergrund ablaufenden Jubelbilder vom Mauerfall.
Köhler gelingt das Kunststück, die Menschen, die er zeigt und über die man auch lachen darf, damit nicht bloßzustellen.
 >> neue musikzeitung online

Axel Köhler  Axel Köhler  Axel Köhler  Axel Köhler  Axel Köhler  Axel Köhler  Axel Köhler